Anlage 3 Teil 2                                                                                                                                                             Frage und Antwortspiel mit hohem Aussagewert !                            Interessante Fragen und Themen zum Untergang der DDR -                                      Was wäre wenn? Würde die DDR noch existieren: - Wenn die Parteiführung keine Fehler gemacht hätte?  Nein, sie würde trotzdem nicht mehr existieren - Wenn die DDR Perestroika und Glasnost übernommen hätte?  Nein, sie würde nicht  mehr existieren. - Wenn die Reisefreiheit nach dem Westen freigegeben wäre?  Nein, sie würde nicht mehr existieren. - Wenn keine Leipziger Demonstrationen stattgefunden hätte?  Nein, sie würde nicht mehr existieren.   - Wenn keine Großkundgebung auf dem Alex organisiert worden wäre?  Nein, sie würde nicht mehr existieren . - Wenn es keine Proteste der Bürgerrechtler und Kirche, keine „friedliche Revolution“ gegeben hätte?  Nein, sie würde nicht mehr existieren. Aus den wenigen Fragen ist zu erkennen, die DDR ist untergegangen, weil das ökonomische System des Sozialismus und die sozialistische Staatengemeinschaft zerschlagen und damit die politische Macht der Arbeiter und Bauern beseitigt wurden. An diesen Fragen und deren Beantwortung ist die Geschichtsfälschung vieler Kommentare, Dokumentationen und Fernsehfilme zu erkennen. Die Bürgerrechtler und westdeutschen Historiker können dankbar und froh sein, dass Erich Honecker bzw. die Parteiführung unbedingt den 40. Jahrestag der DDR feiern wollten und dadurch die Ereignisse vom Herbst 1989 ermöglichten (Leipzig, Alex, usw.) Das Politbüro hätte die Mauer, hätte die Grenze im Juni 1989 nach der Öffnung des „Eisernen Vorhang“ in Ungarn öffnen können oder müssen, was wäre dann aus der „friedlichen Revolution“ geworden, die in Wirklichkeit eine Konterrevolution war, da sie die alten Machtstrukturen des Kapitalismus wieder hergestellt hat.