Alex, mein Freund, der   sowjetischeKommissar - 1943 In den Kriegsjahren fuhr ich in den Ferien immer mehrere Wochen nach Kutzleben in  Thüringen. Meine Tante hatte dort einen mittleren Bauernhof und Onkel Reinhold war ein Soldat, der an jedem Krieg teilnehmen musste. Durch die Einberufung zur Wehrmacht, musste Tante Marie und ihr Sohn die Landwirtschaft allein bewältigen. Sie wand sich an den Reichsbauernführer und erhielt als Unterstützung einen Kriegsgefangenen, namens Alex. Alex war ein gebildeter, freundlicher und arbeitsamer Mensch, der mit Kindern ausgezeichnet umgehen konnte. Die Ferien wurden dadurch für mich interessanter, da Alex, wenn es die Arbeit zuließ, ausgiebig mit mir spielte. Tante Marie behandelte Alex wie einen Kriegsgefangenen. Er musste in einer Ecke in der Küche essen und ihr Ton war immer in Befehlsform. Bis eines Tages Alex nicht mehr erschien. Ich hörte immer nur das Wort  „Kommissar“ und konnte damit nichts anfangen. In den späteren Jahren erfuhr ich von Hitlers Kommissarbefehl. Und mir wurde klar, mein Freund Alex war ihm zum Opfer gefallen. Der Befehl wurde auch in den Kriegsgefangenenlagern umgesetzt.  „Richtlinien für die Behandlung politischer Kommissare (Kommissarbefehl), 06. Juni 1941“   Der Kommissarbefehl vom 06. Juni 1941 war ein zentraler Bestandteil jener völkerrechtswidrigen Befehle, die auf Geheiß Hitlers im Frühjahr 1941 für den bevorstehenden Überfall auf die Sowjetunion ausgearbeitet wurden, um den Feldzug in einen „rassenideologischen Vernichtungskrieg“ (Hillgruber) zu transformieren. Die Kommissarrichtlinien verpflichteten das deutsche Ostheer, alle gefangengenommenen Politoffiziere der Roten Armee noch im Frontbereich auszusondern und an Ort und Stelle zu exekutieren. Das Ostheer setzte die Richtlinien während des deutsch-sowjetischen Krieges flächendeckend und weitgehend befehlsgemäß um. Der Erlass ging damit als „Symbol für die Einbeziehung der Wehrmacht in die nationalsozialistische Ausrottungspolitik(Streit) in die Geschichte ein. Am 22. Juni 1941 begann mit dem „Unternehmen Barbarossa“ der „ungeheuerlichste Eroberungs-, Versklavungs- und Vernichtungskrieg, den die moderne Geschichte kennt“ (Nolte). Der deutsch-sowjetische Krieg entwickelte sich zu dem wohl größten, blutigsten und grausamsten Konflikt der Weltgeschichte(WIKIPEDIA)                                                                                                                                                      G.K. Okt. 2010